Sie sind hier: Startseite > News > Newsdetails > 

Asien-News | Reiseinformationen

News für Balireisende im September 2017

Indonesische Behörden heben Gefährungslevel für den Vulkan Mt Gunung Agung auf Bali an.

Wie uns unsere Partner aus Bali mitteilen, haben die indonesischen Behörden den Gefährungsstatus des Mt. Gunung Agung weiter angehoben, dieser befindet sich aktuell auf dem Level 3 (von 5). Im Laufe der Kalenderwoche 37/ 2017 war der Level bereits schrittweise angehoben worden und diverse Pässe und Straßen rund um den Vulkan gesperrt worden.

Die undefinedNational Disaster Mitigation Agency fordert die Bevölkerung und natürlich auch die Touristen zu erhöhter Vorsicht auf. Der Bereich von 6km um den Krater selbst sowie eine Gefahrenzone von 7,5km in Richtung Norden/ Südwesten und Nordosten des Berges darf nicht mehr betreten werden: nach Ansicht der Behörden können die letzten Aktivitäten des Vulkans einen kommenden Ausbruch ankündigen.

Stand 19.09.2017 sind außer den o.g. Sperrungen rund um den Mt. Gunung Agung keine weiteren Einschränkungen gemeldet, alle Touren und Hotels operieren wie auch der internationale Flughafen Denpasar (DPS) normal.

Der Mt. Gunung Agung ist mit 3145m der höchste Vulkan Balis und liegt knapp 70km von den touristischen Zentren der Insel (Kuta und Sanur Beach sowie Denpasar) entfernt. Die Region um den Mt. Agung wird gern bei Rundreisen wg. der wunderschönen Berglandschaft und der bizarren Kraterseen angefahren und ist auch ein beliebtes Ziel für Trekkingausflüge und für Mountainbiker.

 

 

 

19.09.2017 12:25 Alter: 220 Tage